Kostenlose elektronische Bibliothek

Versorgungs-Report Früherkennung

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 11.03.2019
DATEIGRÖSSE: 4,14
ISBN:
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR:

Alle Bücher, die Sie von uns lesen und herunterladen

Beschreibung:

Klappentext zu „Versorgungs-Report Früherkennung “Die aktuelle Ausgabe des Versorgungs-Reports greift die versorgungswissenschaftliche Diskussion um Chancen und Risiken der Früherkennung auf. In insgesamt 13 Fachbeiträgen beleuchten namhafte Expertinnen und Experten aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen bei der Früherkennung von Krankheiten. Im Fokus stehen:- gesundheitswissenschaftliche Konzepte und Methoden der Früherkennung- wissenschaftliche Erkenntnisse über Nutzen und Risiken ausgewählter Screenings- Entwicklung und Anforderungen an ausgewogene, evidenzbasierte Informationsangebote- empirische Analysen zur Akzeptanz und Inanspruchnahme von Früherkennungsuntersuchungen in der gesetzlichen KrankenversicherungDer Teil "Daten und Analysen" informiert auf der Grundlage von AOK-Abrechnungsdaten umfassend über die Häufigkeit von Erkrankungen und Behandlungen in Deutschland:- Behandlungsprävalenzen und Hospitalisierungsraten für die häufigsten Erkrankungen, differenziert nach Alter und Geschlecht- Krankenhausbehandlungen, Arznei- und Heilmittelverordnungen sowie ärztliche InanspruchnahmeWeitere Daten zu Behandlungshäufigkeiten von mehr als 1.500 Krankheiten stehen unter www.mwv-open.de zur Verfügung.

... gestalteten Homepage des Wissenschaftlichen Instituts der AOK unter www ... Versorgungs-Report Früherkennung - Medizinisch Wissenschaftliche ... ... .wido.de zum freien Download zur Verfügung. Neben den Ergebnissen der Versichertenbefragung und den Auswertungen zur Inanspruchnahme der Früherkennungs-Untersuchungen umfasst der Report weitere Beiträge zu ... Krebs-Früherkennung: Langzeitdasten der AOK belegen, dass etwa ein Fünftel der anspruchsberechtigen Frauen zwischen 60 und 69 Jahren das Mammografie-Angebot offenbar nicht in Anspurch nehmen. Eine Befragung für den neuen Versorgungs-Report „Früherkennung" de ... Versorgungs-Report Früherkennung - Medizinisch Wissenschaftliche ... ... . Eine Befragung für den neuen Versorgungs-Report „Früherkennung" des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) belegt, dass viele Versicherte in der Arztpraxis nicht ausreichend über Untersuchungen zur Krebsfrüherkennung aufgeklärt werden. Versorgungs-Report beleuchtet Früherkennung aus verschiedenen Perspektiven Der „Versorgungs-Report Früherkennung" steht auf der neu gestalteten Homepage des Wissen-schaftlichen Instituts der AOK unter www.wido.de zum freien Download zur Verfügung. Ne-ben den Ergebnissen der Versichertenbefragung und den Auswertungen zur Inanspruchnahme der Das Buch Versorgungs-Report Früherkennung jetzt portofrei für 54,95 Euro kaufen. Teilnehmer von Krebs-Früherkennungsuntersuchungen werden zu selten oder nicht umfassend genug über den Nutzen, aber auch über mögliche Nachteile der Untersuchungen aufgeklärt. Das zeigt eine ... Das zeigt eine repräsentative Befragung von mehr als 2.000 gesetzlich Versicherten für den „Versorgungs-Report Früherkennung" des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Nur etwa 55 Prozent der teilnehmenden Frauen wurden nach eigenen Angaben über die Vorteile der Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs informiert. Noch geringer ... Versicherte werden zu wenig über Nutzen und Nachteile der Krebsfrüherkennung aufgeklärt. Das besagt eine im „Versorgungs-Report Früherkennung" veröffentlichte Umfrage. Für eine Entscheidung pro oder kontra Vorsorge bedürfe es ausreichender Informationen. Der AOK-Versorgungs-Report Früherkennung weist auf Defizite bei der Aufklärung der Versicherten hin. Frauen stehen dem Screening generell positiver gegenüber WIdO Versorgungsreport Defizite in der Krebs-Früherkennung erkennbar. Die Information der Pat...